Diagnose von Krankheiten beim Augenarzt

mp Düsseldorf - Durch einen diagnostischen Blick ins Auge fallen erste Anzeichen von Bluthochdruck, Diabetes oder Rheuma auf.mp Düsseldorf - Durch einen diagnostischen Blick ins Auge fallen erste Anzeichen von Bluthochdruck, Diabetes oder Rheuma auf.Petra Bork / pixelio.de

Die meisten Patienten gehen bei der Verschlechterung ihres Sehvermögens zum Augenarzt, um sich eine neue Brille verschreiben zu lassen. Doch zahlreiche andere Krankheiten haben auch Auswirkungen auf das Sehorgan. Ein Augenarzt kann sie frühzeitig anhand von Veränderungen am Auge feststellen. So wirken sich rheumatische Erkrankungen oft auf das Sehorgan aus und verursachen dort Entzündungen, die das Augenlicht bedrohen. „Mit der wenig belastenden Früherkennung kann beispielsweise Diabetes entdeckt werden, bevor ernsthafte Beschwerden auftreten. Hier heißt es dann gegensteuern, sei es durch eine Veränderung des Lebensstils, sei es durch eine wirksame Behandlung,“ erklärt Professor Nicole Eter, von der Uni-Klinik Münster. Die Suche nach dem Grund für Sehverschlechterungen beginnt stets mit der Bestimmung der Brechkraft des Auges. Wenn eine Augenkrankheit die Sehkraft mindert, hilft auch die beste Brille nichts, bevor die Krankheit nicht behandelt wurde.