Inhalte anhand von Suchbegriffen finden:
Suche nach 'Rauchen'
11 Beiträge gefunden.

Beiträge

Diabetesrisiko um 75 Prozent verringert durch richtigen Lebensstil

mp Wiesbaden - Ernährung und Bewegung - zwei von fünf Lebensstilfaktoren, die das Diabetesrisiko vermindern.mp Wiesbaden - Ernährung und Bewegung - zwei von fünf Lebensstilfaktoren, die das Diabetesrisiko vermindern.AOK-Mediendienst

Den besten Schutz vor Diabetes haben Menschen, die fünf Lebensstilfaktoren beherzigen – gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, Normalgewicht, mäßiger Alkoholkonsum und Nichtrauchen. Ihr Diabetesrisiko ist dadurch um drei Viertel geringer als das der durchschnittlichen Bevölkerung.

Diabetes Diabetesrisiko Gesunde Ernaehrung Regelmässige Bewegung Normalgewicht Mässiger Alkoholkonsum Nichtrauchen

E-Zigaretten: Warnung vor Gesundheitsschäden

 NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens macht auf die gesundheitlichen Risiken für Dritte, die Nutzer von E-Zigaretten auslösen könnten, aufmerksam.

Rauchen E-Zigarette Gefährdung für Dritte Atemwegreizende und allergieauslösende Substanzen

E-Zigaretten nicht endgültig überprüft

mp Düsseldorf - Ist das Rauchen und Passivrauchen von E-Zigaretten unbedenklich?mp Düsseldorf - Ist das Rauchen und Passivrauchen von E-Zigaretten unbedenklich?Gisela Peters / pixelio.de

Ob und wie viel Nikotin und Schadstoffe sich im Dampf befinden, das muss erst noch vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) untersucht werden. Solange es keine Ergebnisse gebe, so ein Sprecher des BfR, sollten für die E-Zigaretten keine anderen Vorschriften als für herkömmliche Zigaretten gelten.

Rauchen E-Zigarette Nikotinkapseln aus China Schadstoffe in E-Zigarette

Rauchen und Übergewicht in der Schwangerschaft birgt Risiko für Herzfehler des Babys

mp Groningen - Übergewicht und Rauchen in der Schwangerschaft: eine fatale Kombination für das Ungeborene.mp Groningen - Übergewicht und Rauchen in der Schwangerschaft: eine fatale Kombination für das Ungeborene.
Clarissa Schwarz / pixelio.de

Wenn Schwangere mit Übergewicht rauchen, riskieren sie einen Herzfehler bei ihrem Kind. Die Gefahr einer angeborenen Fehlbildung des Herzens oder eines Defekts der Herzscheidewand ist 2,5 mal größer, als bei einer übergewichtigen, nichtrauchenden Mutter.

Baby Schwangerschaft Rauchen Übergewicht Herzfehler-Risiko

Rauchen vor OP besser nicht

mp Kopenhagen - Wunden heilen bei Nichtrauchern besser.mp Kopenhagen - Wunden heilen bei Nichtrauchern besser.
Claudia Hautumn / pixelio.de

Wie Ärzte Zeitung.de jetzt berichtet, ergab eine dänische Studie, dass Raucher ein fast vierfach erhöhtes Risiko für Nekrosen haben. Es stellte sich heraus, dass sich die Infektionshäufigkeit an der OP-Wunde reduzieren lässt, wenn die Patienten mindestens vier Wochen vor dem Eingriff das Rauchen einstellen.

OP Rauchen Nekrose Rauchen und Wundheilung

Rauchen bei Frauen und Mädchen nimmt zu

mp Kopenhagen - Rauchende Frauen sind vor allem eines: gute Kunden.mp Kopenhagen - Rauchende Frauen sind vor allem eines: gute Kunden.
Kunstzirkus / pixelio.de

Rund 22 Prozent der Raucher in der Europäischen Region sind Frauen. Im mitteleuropäischen und skandinavischen Raum nähert sich das Verhältnis von rauchenden Männern zu Frauen an. In Bulgarien, Kroatien, Polen und Slowenien rauchen bereits mehr Mädchen als Jungen.

Frauen Rauchen Tabakkonsum

800 Raucher für Studie zur Tabakentwöhnung gesucht

mp Heidelberg - Der Weg zum Nichtraucher ist nicht leicht!mp Heidelberg - Der Weg zum Nichtraucher ist nicht leicht!Rainer Sturm / pixelio.de

Das Rauchen aufzugeben, schaffen nur drei bis fünf Prozent ohne Unterstützung. Mit einer der größten deutschlandweiten Studien unter Federführung der Thoraxklinik-Heidelberg gehen nun Experten aus ganz Deutschland der Frage nach, ob ein kompaktes Angebot zur Tabakentwöhnung besser ist als die bisher etablierten mehrwöchigen Kurse.

Raucherstudie Rauchen Tabakentwöhnung Neuer Kompaktkurs zur Entwöhnung

E-Zigarette: Segen oder Sucht

Die "Interessengemeinschaft E-Dampfen" hält die E-Zigarette für weniger weniger schädlich. Hingegen weist das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg darauf hin, dass elektrische Zigaretten aufgrund des Nikotins ein deutliches Suchtpotential haben können.

Rauchen Nikotin E-Zigarette Interessengemeinschft E-Dampfen Suchtpotential in der E-Zigarette

Raucher mit erhöhtem Arthritis-Risiko

mp Bonn - Rheumatoide Arthritis kommt bei Rauchern häufiger vor.mp Bonn - Rheumatoide Arthritis kommt bei Rauchern häufiger vor.
Dagmar Zechel / pixelio.de

RA ist nicht heilbar, aber kann durch Medikamente verlangsamt oder gestoppt werden. Diese wirken besser, wenn der Patient Nichtraucher ist. Professor Erika Gromnica-Ihle, Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga in Bonn, verweist auf eine US-Studie mit rund 370 000 Frauen, die länger als 20 Jahre mindestens 25 Zigaretten am Tag geraucht hatten. Bei ihnen wurde ein deutlich höheres Risiko festgestellt, an einer Rheumatoiden Arthritis zu erkranken als bei Nichtraucherinnen.

Gelenke RA Rheumatoide Arthritis Rauchen und Rheuma Rheuma-Medikamente

Rauchen von E-Zigaretten noch zu wenig erforscht

mp Frankfurt - Die in der E-Zigarette enthaltene Flüssigkeit besteht fast nur aus Propylenglykol, das industriell auch als Frostschutzmittel eingesetzt wird.mp Frankfurt - Die in der E-Zigarette enthaltene Flüssigkeit besteht fast nur aus Propylenglykol, das industriell auch als Frostschutzmittel eingesetzt wird.Gisela Peter / pixelio.de

Bei intensivem und schnellerem Ziehen an der E-Zigarette kann so viel Nikotin inhaliert werden, dass die Gefahr einer Nikotinvergiftung besteht. Allgemein sind die Folgen des Rauchens von E-Zigaretten noch zu wenig erforscht.

Rauchen E-Zigarette Nikotinhaltige Alkaloidflüssigkeit Propylenglykol

E-Zigarette in Nichtbraucherzonen untersagt?

mp Berlin - Das Rauchen von E-Zigaretten könnte bald nur noch in Raucherzonen erlaubt sein.mp Berlin - Das Rauchen von E-Zigaretten könnte bald nur noch in Raucherzonen erlaubt sein.Claudia Hautumn / pixelio. de

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, das Rauchen von E-Zigaretten in Nichtraucherzonen zu untersagen. Die Behörde hat jetzt die Wirkung des sogenannten Passivrauchens durch E-Zigaretten bewertet. Dazu wurden Inhaltsstoffe von E-Zigaretten-Liquids wie Nikotin, Vernebelungsmittel, Zusatz- und Aromastoffe untersucht. Das Ergebnis: Auch die Dämpfe dieser Substanzen können die Gesundheit beeinträchtigen.

E-Zigarette Passivrauchen Nikotin