Wenn Erziehung Kindern schadet

mp Berlin - Linkshänder sollten nicht zum Schreiben mit der rechten Hand gezwungen werden, denn das ist ein massiver Eingriff in die Psyche des Kindes.mp Berlin - Linkshänder sollten nicht zum Schreiben mit der rechten Hand gezwungen werden, denn das ist ein massiver Eingriff in die Psyche des Kindes.
creature / pixelio.de
Frischgebackene Eltern sind oft unsicher, was das Richtige für ihren Nachwuchs ist. Sollte eine Mutter ihr Baby ruhig mal schreien lassen? Oder ist es besser, bei jedem Weinen sofort zur Stelle zu sein? Grundsätzlich gilt für Neugeborene: Wenn es weint, hat es immer einen guten Grund dafür. Unerfahrene Eltern können die Wünsche des Kindes allerdings nicht immer auf Anhieb erkennen. Mal ist es Hunger, mal sind es Blähungen, eine volle Windel, Müdigkeit oder einfach der Wunsch nach Zuwendung. Emotionale Bindung ist extrem wichtig für die psychische Entwicklung eines Neugeborenen. Wer nicht regelmäßig auf die Signale des Babys eingeht, stört damit das Ur-Vertrauen des Kindes. Ein anderer Erziehungsmythos ist, dass Kleinkinder immer im eigenen Bett schlafen müssen. In Ausnahmefällen sollte der Nachwuchs auch bei den Eltern schlafen dürfen. Wenn ein Kind nämlich schlechte Träume hat oder krank ist, dann schläft es am besten in der Nähe seiner Eltern ein. Hier findet es am ehesten die notwendige Geborgenheit und Sicherheit. Sogar in Kindergärten wird heute manchmal noch der Zwang zum Aufessen bei Tisch durchgesetzt. „Iss deinen Teller leer!“ - dieser Erziehungsstil kann jedoch dazu führen, dass die inneren Sättigungssignale mit der Zeit nicht mehr wahrgenommen werden, die Kinder über den Hunger hinaus essen und auf Dauer übergewichtig werden. Auch die komplette Verweigerung bestimmter Lebensmittel kann unter Umständen gute Gründe haben. Kinder spüren intuitiv, ob sie gegen etwas allergisch sind und zeigen eine natürliche Abwehrhaltung. Eine Abwehrhaltung entwickeln manche Kinder auch beim Malen und Schreiben gegen die rechte Hand, weil sie eine natürliche Veranlagung zur Linkshändigkeit haben. Eltern sollten deshalb niemals versuchen, ihre Kindern zu zwingen, mit rechts zu schreiben. Denn dies, so Psychologen, ist ein massiver Eingriff in die Psyche und schadet der Entwicklung des Kindes.