Gesundheit

Trotz Frühling lauert die Grippe

mp Düsseldorf - Die Narzissen blühen schon, aber die Grippesaison ist noch nicht vorbei.mp Düsseldorf - Die Narzissen blühen schon, aber die Grippesaison ist noch nicht vorbei.
Lilo Kapp / pixelio.de
Unser Immunsystem braucht im Frühjahr ausreichend Vitamine, Spurenelemente und Mikronährstoffe wie Vitamin C, D und Zink. Denn bis Ende April dauert die Grippesaison an. Darauf weist das Robert-Koch-Institut in Berlin hin. Vitamin D ist für die Immunabwehr besonders wichtig. Ein dänisches Forscherteam an der Universität Kopenhagen fand jetzt heraus: Nur wenn ausreichend Vitamin D im Körper vorhanden ist, werden die Killer-Zellen der Immunabwehr mobilisiert. Die sogenannten T-Zellen halten Viren und Bakterien in Schach. Bis zu 20 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin D werden über die Nahrung aufgenommen. Den Rest bekommt der Körper über das Sonnenlicht. Experten des Robert-Koch-Instituts und der Universität Hannover empfehlen daher - je nach Hauttyp - 15 bis 20 Minuten täglich direkte Sonneneinstrahlung. Also raus an die frische Luft! Aber auch Vitamin C hilft dem Körper freie Radikale zu neutralisieren und kann die Vermehrung von Immunzellen und ihre Aktivierung unterstützen. Vitamin A unterstützt die Produktion von Immunzellen, Vitamin E steigert deren Aktivität, ebenso wie Zink und Selen. Eine gute Immunabwehr schützt aber nicht nur vor Grippe, sondern auch vor anderen Krankheiten. So empfiehlt die Deutsche Krebsgesellschaft täglich rund 600 Gramm Obst und Gemüse, verteilt auf fünf Portionen, zu verzehren. Denn mehr als 250 Studien hätten erwiesen: Hoher Konsum von Gemüse und Obst geht mit einem niedrigeren Krebsrisiko einher.