Tinnitus-Geräusche einfach ausblenden

mp Maastricht - Mit einer neuen Therapie lernen Tinnitus-Patienten die Geräusche im Ohr auszublenden.mp Maastricht - Mit einer neuen Therapie lernen Tinnitus-Patienten die Geräusche im Ohr auszublenden.
Benjamin Thorn / pixelio.de
Ein neuer Therapieansatz soll Tinnitus-Patienten helfen, ihre Ohrgeräusche deutlich zu verringern. Im Vergleich zu den gängigen Standardbehandlungen erzielen die Wissenschaftler nach eigenen Angaben mit der sogenannten „Tinnitus-Retraining-Therapie“ erheblich bessere Ergebnisse. Die Mediziner aus den Niederlanden und England entwickelten eine multidisziplinäre Behandlung gegen die lästigen Ohrgeräusche, wie aerzteblatt.de berichtet. Bei der neuen Therapieform lernt der Patient anhand von neutralen Geräusche aus einem „Noiser“, die Ohrgeräusche auszublenden. Begleitend dazu erhält der Betroffene eine kognitive Verhaltenstherapie. Erste Erfolge mit der „Tinnitus-Retraining-Therapie“ an der niederländischen Spezialklinik Adelante Department of Audiology and Communication machen Betroffenen nun Hoffnung auf erhebliche Linderung, wenn auch nicht auf Heilung. In der Spezialklinik nahmen 492 Patienten an einer Vergleichsstudie teil: Sie wurden entweder mit der neuen Therapie oder der bisherigen Standardtherapie behandelt. Die Patienten selbst wussten nicht, mit welcher Methode sie therapiert wurden. Der Erfolg der Behandlung wurde abschließend mittels Fragebögen zu Lebensqualität und Ohrgeräuschen gemessen. Die Patienten, die mit der neuen Therapie behandelt worden waren, schätzten ihre Lebensqualität höher ein als diejenigen, die die Standardtherapie erhalten hatten. Auch die Stärke des Ohrgeräuschs wurde bei den mit der „Tinnitus-Retraining-Therapie“ behandelten Patienten als spürbar geringer eingestuft.