Spezieller BH für Brustkrebspatientinnen

mp Bönnigheim – Damit Brustkrebspatientinnen nach einer Strahlentherapie nicht auf einen stützenden Büstenhalter verzichten müssen, wurde jetzt ein spezielles Modell entwickelt.mp Bönnigheim – Damit Brustkrebspatientinnen nach einer Strahlentherapie nicht auf einen stützenden Büstenhalter verzichten müssen, wurde jetzt ein spezielles Modell entwickelt.
Peter Kühn / pixelio.de

Mit nässenden Hautstellen bis hin zu offenen Wunden wie auch starken Hautirritationen, Schuppungen und Schwellungen haben Patienten als Nebenwirkungen einer Strahlentherapie oft noch Monate nach der Behandlung zu kämpfen. Damit Brustkrebspatientinnen nach einer Strahlentherapie nicht auf einen stützenden Büstenhalter verzichten müssen, haben Forscher der Hohenstein Institute und der Amoena Medizin-Orthopädie-Technik GmbH ein spezielles Modell entwickelt. Der sorgfältig durchdachte Schnitt verhindert mechanische Reibung durch ungünstig platzierte Nähte. Ausgesucht weiche und atmungsaktive Materialien tragen der hohen Empfindlichkeit der Haut und Veränderungen des Brustvolumens Rechnung. Zudem nehmen sie Feuchtigkeit auf und leiten diese schnell vom Körper weg. Der BH kann unmittelbar nach, aber auch schon der während der Strahlenbehandlung getragen werden.Im Rahmen eines öffentlich geförderten Forschungsprojektes (AiFNr. KF2136714HG0) entwickelte das Projektteam den 'Soft-BH'. Dazu wurden die anatomischen Daten von Brustkrebs-Patientinnen mit Hilfe eines 3D-Scanners berührungsfrei ermittelt und umgesetzt.