Neue Therapie für Leukämiepatienten

mp Bern/Schweiz - Forscher haben eine neue Therapie gegen Blutkrebs entwickelt.mp Bern/Schweiz - Forscher haben eine neue Therapie gegen Blutkrebs entwickelt.
Gerd Altmann / pixelio.de

Leukämie-Stammzellen sind sehr resistent gegenüber üblichen Chemotherapien und Bestrahlung. Häufig kommt es deshalb auch nach intensiven Therapien zu einem Rückfall. Doch jetzt gibt es eine neue Immuntherapie die Leukämiepatienten, die Hoffnung gibt. Forscher der Universitätsklinik Bern und der Universität Basel haben nun herausgefunden, wie Leukämie-Stammzellen direkt gehemmt werden können. Die neue Immuntherapie unterdrückt mit Antikörpern das Signal des Moleküls, das im Körper für das Fortschreiten der Erkrankung verantwortlich ist. Die Wirksamkeit konnte im Laborversuch mit Mäusen nachgewiesen werden. Die Forschenden in Bern und Basel hoffen nun, dass dieser neue Ansatz zu einer Verbesserung der Therapie bei Leukämiepatienten generell führt. Bis ein entsprechendes Medikament entwickelt ist, dürfte es aber noch mindestens fünf bis zehn Jahre dauern.