Neue Medikamente nicht immer besser

mp Düsseldorf - Die IQWiG bewertet neue Medikamente nun öffentlich.mp Düsseldorf - Die IQWiG bewertet neue Medikamente nun öffentlich.
birgitH / pixelio.de

Wird ein neues Medikament auf den Markt gebracht, versprechen die Hersteller oft besondere Vorteile. Welchen Zusatznutzen die neuen Arzneimittel gegenüber bereits bewährten wirklich haben, kann man jetzt auf der Internetseite des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) nachlesen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) vergleicht zunächst alte und neue Arzneien miteinander und stellt die Ergebnisse ins Internet. Jetzt können Sachverständige, die pharmazeutische Industrie und Verbände dazu Stellung nehmen, wobei auch diese Ergebnisse veröffentlicht werden. Nach zusätzlichen drei Monaten entscheidet dann der G-BA auf Basis der Bewertungen über das weitere Verfahren zur Preisfindung.Diese Prozedur wird nun von den Pharmafirmen heftig kritisiert, da dadurch Neuerungen und damit der Fortschritt behindert werde. Doch sie hilft auch dagegen, dass Medikamente ohne besonderen Zusatznutzen überteuert angeboten werden. Das schont die Finanzen der gesetzlichen Krankenkassen und somit auch die der Versicherten. Nachzulesen sind die Nutzenbewertungen unter www.g-ba.de/informationen/nutzenbewertung/.