Kampf gegen Krebswachstum durch Enzyme

mp Adelaide - Enzyme könnten eine große Rolle bei der Krebstherapie spielen.mp Adelaide - Enzyme könnten eine große Rolle bei der Krebstherapie spielen.Gerd Altmann / pixelio.de

Im Kampf gegen Brust- und Prostatakrebs können Enzyme, die für den Abbau von Giftstoffen im menschlichen Körper zuständig sind, eine entscheidende Rolle spielen. Peter Mackenzie, Professor an der australischen Flinders Universität in Adelaide, leitet derzeit eine neuartige Studie. Ihr Ziel ist es, die Versorgung des Körpers mit den so genannten UGT-Enzymen zu verbessern. Die Enzyme sind in der Lage, fettlösliche Chemikalien aus dem Körper auszuscheiden, indem sie diese wasserlöslich machen. Dadurch sind sie weniger giftig und können so leichter über die Nieren ausgeschwemmt werden.Viele Medikamente, Vitamine, Umweltschadstoffe und Hormone wie Östrogen und Testosteron enthalten fettlösliche Chemikalien. Obgleich diese meist nicht wirklich gefährlich sind, müssen sie dennoch kontrolliert werden. Ein erhöhtes Aufkommen im Körper kann durchaus giftig sein.„Leider wird es jedoch noch einige Zeit dauern, bis wir die zugrunde liegenden Mechanismen verstehen und letztlich ein Medikament gefunden haben, das die Anzahl von Enzymen erhöht, ohne giftig zu sein oder das Wachstum der Krebszelle positiv zu beeinflussen," so Mackenzie.