Früher Tod durch ungesunde Ernährung

mp Berlin/Brüssel - Der häufige Verzehr ungesunder Lebensmittel verkürzt das Leben.mp Berlin/Brüssel - Der häufige Verzehr ungesunder Lebensmittel verkürzt das Leben.Peter Smola / pixelio.de

Alarmierende Ergebnisse einer Studie des European Heart Network (EHN) in Brüssel: Sie stellt eine besorgniserregende Zunahme von Übergewicht, Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes fest. Jedes vierte Kind in Europa ist übergewichtig, fünf Prozent sogar fettleibig. Täglich sterben 12 000 Europäer pro Tag an den Folgen schwerwiegender Herz-Kreislauf- Erkrankungen. Unter dem Vorsitz der Deutschen Herzstiftung wurde die Studie jetzt von Experten in Berlin diskutiert. Sie fordern strengere Regeln für die Lebensmittelindustrie. Diese soll gesündere Lebensmittel herstellen, Fett- und Zuckergehalt deutlich kennzeichnen. Denn dauerhaft ungesunde Ernährung ist nach Auffassung der Studie für die alarmierenden Zahlen verantwortlich. Auch in ökonomischer Hinsicht stellen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine enorme Belastung für die Gesundheitssysteme dar. In einzelnen Ländern gibt es bereits Druck auf die Nahrungsmittelindustrie. In Dänemark wurde eine Steuer auf gesättigte Fette eingeführt, in Frankreich auf zuckerhaltige Softdrinks und in Ungarn auf Lebensmittel mit hohem Fett-, Zucker- und Salzgehalt.