Fit und sicher durch den Herbst

©DA Direkt Versicherung

Trotz niedriger Temperaturen war vom frühen Morgen an auf der Autobahn-Raststätte Frechen Süd einiges los: Rund 70 Autofahrer nahmen hier an der Aktion "Trimm Dich fit - DA hilft Direkt in die Pause" teil.

Im Rahmen dieser Kampagne machten der Kfz-Direktversicherer DA Direkt und Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln auf das Problem Müdigkeit am Steuer aufmerksam und gaben den Autofahrern auch gleich wertvolle Tipps mit auf den Weg.


Reaktionstest ernüchtert


Schon zu Beginn der Aktion wurde die Gefahr von Übermüdung am Steuer sehr deutlich. Ab 8:00 Uhr hatten mehrere Autofahrer die Raststätte Frechen Süd für einen kurzen Stopp angefahren. Der erste Eindruck täuschte nicht: Der angebotene Reaktionstest zeigte, dass früh am Morgen kaum jemand richtig fit ist. Was gerade in der dunklen Jahreszeit wenig überrascht, kann sich beim Autofahren schnell als echte Gefahrenquelle erweisen.


Bewegung macht wach


Nach dem Reaktionsfähigkeits-Test wurden einige der Autofahrer direkt auf die Turnmatte umgeleitet. Unter Anleitung von Professor Froböse und seinen Studenten versuchten sie sich an praktischen Übungen wie dem "Hacker" oder der "Rumpfseitbeuge". "Auch wenn es auf den einen oder anderen zunächst etwas befremdlich wirken mag: Solche Übungen bringen schnell und effektiv Energie in den Körper", so Froböse. "Wer sicher unterwegs sein will, muss auch wirklich fit sein. Sonst gefährdet man sich selbst und andere."


Morgens oft müde am Steuer


Bei den Autofahrern kam die Aktion gut an: "Ich fahre jeden Tag die gleiche Strecke zur Arbeit. Gerade jetzt im Herbst bin ich morgens oft müde und nicht so konzentriert. Die Übungen sind super, weil sie schnell und einfach zu machen sind", freute sich Autofahrerin Manuela Förster.


50 Tote pro Jahr durch Müdigkeit


Jedes Jahr gibt es deutschlandweit mehr als 2.400 Schwerverletzte und 50 Tote wegen Müdigkeit am Steuer. "Diese Zahlen unterstreichen die Notwendigkeit einer solchen Aktion. Wir freuen uns, dass so viele Autofahrer bereitwillig mitgemacht haben", erklärte Bernd O. Engelien, Pressesprecher der Zurich Versicherung Deutschland. Belohnt wurde die körperliche Tätigkeit nicht nur mit einer besseren Durchblutung, sondern zusätzlich auch mit süßen Fitmachern wie Äpfeln und Traubenzucker. Darüber hinaus konnte sich jeder seine ganz persönlichen Fragen zu den Themen Gesundheit, Sport und Fitness am Steuer von Professor Froböse beantworten lassen.


Neue Aktionen am 18. und 25. Oktober


Die Aktion, die vor allem im Sinne der Verkehrssicherheit sehr erfolgreich verlief, findet noch an zwei weiteren Autobahnraststätten statt: am 18.Oktober 2012 in Hösel Ost (A3 Richtung Duisburg bei Düsseldorf) und am 25.Oktober 2012 in Kirchheim Ost (A7 Richtung Kassel bei Bad Hersfeld), jeweils ab 8:00 Uhr.







© 724 Gesundheit/BS/DA Direkt Versicherung