Ernährung für Babys frühzeitig erweitern

mp Nottingham - Übergewicht bei Kindern kann bereits durch das Essverhalten im Babyalter verursacht sein.mp Nottingham - Übergewicht bei Kindern kann bereits durch das Essverhalten im Babyalter verursacht sein.Antitwitter / pixelio.de

Während und nach dem Abstillen ist für Babys möglichst frühzeitig normales Essen angesagt. Ausschließliches Füttern mit Brei ist nicht ratsam. Andernfalls neigen die Kinder später eher zu Übergewicht. Für die spätere Gesundheit der Kinder wirkt es sich positiver aus, wenn sie als Baby neben der Muttermilch schon früh auch feste Nahrung probieren durften. Die Kinder entwickeln dann von selbst eine Vorliebe für stärkehaltige und damit eher gesunde Lebensmittel. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie von Ellen Townsend und Nicola Pitchford von der Universität Nottingham. Die Wissenschaftlerinnen untersuchten 155 Kinder im Alter von 20 Monaten bis sechseinhalb Jahren und befragten deren Mütter nach der Ernährung der Kinder beim Abstillen. 92 Eltern ließen das Baby ab dem Alter von sechs Monaten selbst aus einer Vielzahl von fester Nahrung - wie zum Beispiel weiche Brotstückchen – auswählen. Durch diese Methode nimmt das Kind immer mehr Beikost zu sich und beginnt von selbst weniger Muttermilch zu trinken. 63 Eltern verwendeten dagegen die konventionelle Löffel-Fütterung, bei der dem Baby vorwiegend Brei gegeben wird. Die so gefütterten Babys bevorzugen später Süßes und neigen eher zu Übergewicht.