Diabetes - Blutzuckerteststreifen künftig kostenpflichtig

mp Berlin - Blutzuckerteststreifen nicht mehr auf Kassenrezeptmp Berlin - Blutzuckerteststreifen nicht mehr auf KassenrezeptAOK-Mediendienst

In Zukunft müssen Diabetiker ihre Blutzuckerteststreifen selbst bezahlen. Nur in bestimmten Fällen werden die Kosten noch von den Kassen übernommen. Dabei sind die Blutzuckerteststreifen für Diabetiker ein wichtiges Werkzeug zur Therapiekontrolle und -einstellung. Mit ihnen können drohende Entgleisungen des Blutzuckerspiegels, insbesondere Unterzuckerung, frühzeitig erkannt und verhindert werden.Sogenannte nicht-insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker werden nicht mit Insulin, sondern mit anderen Medikamenten gegen Diabetes behandelt. Sie sollen die Teststreifen künftig nur noch auf Rezept verordnet bekommen, wenn ihre Stoffwechsellage instabil ist. Diese Neuregelung gilt ab sofort. Eine Ausnahmeregelung sieht jedoch vor, dass der behandelnde Arzt im begründeten Einzelfall die Teststreifen auch weiterhin zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung verschreiben darf.„Insgesamt ist jeder achte medikamentös behandelte Diabetiker von diesem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses betroffen“, sagt Prof. Dr. Martin Schulz, Geschäftsführer Pharmazie des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts e.V.