Allergien mit Allergieauslösern vorbeugen

mp Neumünster – Regelmäßige Fischmahlzeiten können Allergien verhindern.mp Neumünster – Regelmäßige Fischmahlzeiten können Allergien verhindern.Rolf Handke / pixelio.de

Gleiches mit Gleichem zu behandeln, ist das Prinzip der klassischen Homöopathie. Doch auch in der Vorbeugung von Allergien kann es sich bewähren. „Früher ging man davon aus, dass Säuglinge vor Nahrungsmitteln, die häufig Allergien auslösen, so genannte Allergene, bewahrt werden sollten. Doch neuere Untersuchungen besagen, dass es besser ist, Allergene dem Kind schon früh zu zuzuführen, um frühzeitig eine Toleranz zu erreichen“, erklärt Dr. Sylvia Schnitzer vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. "Möglichst früh" heißt bereits schon in der Schwangerschaft. Hierbei kommt Fisch eine besondere Bedeutung zu. Aufgrund seiner Eiweißzusammensetzung löst er häufig Allergien aus. Aber regelmäßig und reichlich von der Mutter verzehrt, kann er das Allergierisiko des Kindes deutlich senken. Das gilt ebenso für die Stillzeit als auch für die erste Beikost des Säuglings, die ausreichend Fisch enthalten sollte.Für Kinder aus vorbelasteten Familien, in denen bereits Allergien aufgetreten sind, gelten diese Empfehlungen jedoch nicht uneingeschränkt. In diesen Fällen ist es ratsam, einen Allergologen hinzuzuziehen und mit ihm die optimale Ernährung von Mutter und Kind zu besprechen.